Als ich mir Marcels Geschichte anschaute, konnte ich meinen Augen kaum trauen.

Niemals hätte ich gedacht, dass der sympathische Thaiboxer Marcel als Teenager ein brutaler Straftäter war und kurz davor stand, ins Gefängnis zu gehen.

Marcels ganze Story

Ich war ein junger, nach Respekt und Anerkennung suchender, aggressiver, rücksichtsloser Junge.

Wie hat der ehemalige Straftäter es von ganz unten nach ganz oben geschafft?

Auf der Suche nach Respekt und Anerkennung beging er viele Straftaten, Gewaltdelikte und Bedrohungen. Und auch Drogen waren für ihn kein Fremdwort.

Er ist von mehreren Schulen geflogen und hatte Glück, dass er nicht im Knast landete.

Ich tat einfach das was ich für richtig hielt. Und das waren zu dem Zeitpunkt nur schlechte Sachen.

Am wenigsten stolz ist er darauf, dass er seine eigenen Eltern beklaute. Alle um ihn herum waren enttäuscht von ihm.

Durch seinen Freund, der eine Bewährungsstrafe bekam, lernte Marcel seinen Betreuer Cihan kennen. Dieser gab Marcel die Anerkennung und das Vertrauen, das er so sehr brauchte.

Und Marcel realisierte, dass er alle um sich herum nicht mehr hängen lassen wollte.

...wer möchte schon gerne Leute enttäuschen.

#kämpfergeist

Irgendwie ist er froh, das alles durchgemacht zu haben. “Denn ohne das wäre ich jetzt nicht da, wo ich heute bin.”

Dank seinem starken Willen und der richtigen Unterstützung konnte Marcel sein Leben wieder in den Griff kriegen.

Und “Kämpfergeist” zog sich wie ein roter Faden durch sein Leben. Für ihn bedeutet das niemals aufzugeben und seine Ziele zu verfolgen.

Und sein Betreuer Cihan fügt hinzu:

Man sollte offen sein, an sich zu arbeiten und vor schwierigen Wegen nicht zurückweichen.

Sein Betreuer Cihan und seine große Leidenschaft Kampfsport haben Marcel auf seinem Weg die 2 wichtigsten Lektionen gelehrt:

  1. 1 “Ich geb nicht auf. Ich zieh das durch. Und [...] eines Tages werde ich mein Haupt erheben können.”

    Auch wenn die Dinge mal nicht so laufen wie geplant, gibt der Muay Thai nicht auf. Denn auch aus schlechten Erfahrungen kann man lernen.

    Und besonders diese Lektion möchte Marcel vielen anderen Jugendlichen mit auf den Weg geben:

  2. 2 “Man sollte nie denken, dass etwas zu spät ist. Denn es ist nie zu spät."

    "...Egal für was. Und da wären wir wieder bei #kämpfergeist."

Marcels ganze Story auf Youtube


Gefällt Dir? Teile es mit Deinen Freunden!

Was ist Deine Reaktion?

macht nachdenklich macht nachdenklich
0
macht nachdenklich
inspiriert mich inspiriert mich
0
inspiriert mich
lieb ich lieb ich
0
lieb ich
#kämpfergeist #kämpfergeist
0
#kämpfergeist
berührt mich berührt mich
0
berührt mich